Bobby-Car Tuning und Rennen für Erwachsene

Bobby CarBobby-Car Rennen für Erwachsene gibt es wohl seit es Bobby-Cars gibt. Aus unbekannten Gründen  werden erwachsene Männer sobald sie ein Bobby-Car sehen sofort von dem Drang überwältigt damit einen möglichst steilen Hügel hinunter zu rasen. Und wenn diese Bobby-Cars dann auch noch mit Hochgeschwindigkeitsreifen und ähnlichem getunte sind, dann schlagen die Herzen erst recht höher.

Bobby-Car Rennen

Lange Zeit waren diese Rennen nur lokal auf den Freundeskreis oder kleine Gruppen beschränkt. Spontane Downhill-Fahrten nach ein oder zwei Bier zu viel machen zwar Spaß, aber sind kaum als ernsthafte Rennen  anzusehen. Mit der Zunehmenden Verbreitung des Internets und dem Aufkommen von Funsportarten in den 90er Jahren gewannen Bobby-Car Rennen dann aber stark an Bekanntheit und Beliebtheit. Die kleinen Gruppen schlossen sich zu Verbänden zusammen und es entwickelten sich richtige Bobby-Car Rennligen und Meisterschaften mit verschiedenen Klassen und Reglements. Damit hatten die Bobby-Car Rennen für einige Jahre Aufwind und erreichten den Höhepunkt ihrer Beliebtheit in der Mitte der 2000er Jahre.
Seitdem hat sich jedoch der allgemeine Trend weg von den kreativen Funsportarten auch bei den Bobby-Cars bemerkbar gemacht. Heute gibt es immer noch eine Reihe von Bobby-Car Vereinen und die alljährliche Meisterschaft des Bobby-Car Sportverbands, aber insgesamt ist die Welt des Bobby-Car Rennsports stark geschrumpft. Wenn Ihnen aber der Gedanke gefällt mit einem Bobby-Car einen Hügel runter zu rasen, dann lassen Sie sich dadurch nich abhalten! Schauen sie einfach, ob es ein Rennen in ihrer Gegend gibt, und wenn nicht dann machen Sie doch einfach selbst eines mit Ihren Freunden oder suchen Sie andere die dafür begeistert werden können.

Bobby-Car Tuning

Während es möglich ist mit einem normalen, fabrikneuen, Bobby-Car Rennen zufahren ist dies meist nicht zu empfehlen. Es gibt 4 große Stellen die Probleme machen:

1. Lenkung
Die Lenkstangen für Bobby-Cars sind für kleine Kinder gebaut – ein Erwachsener der auf einem Bobby-Car sitzt schleift mit dem Bauch und den Oberschenkeln fast am Lenkrad. Wenn man das Lenkrad frei drehen können will, dann muss man die Lenkstange verlängern. Dadurch kann man die Beine vorne über das Bobby-Car strecken und frei lenken.

2. Räder
Die normalen Bobby-Car Räder – sowohl die Plastikräder im Bobby-Car Classic, als auch die Gummiräder im New Bobby-Car sind nicht darauf ausgelegt mit einer 70kg+ Person extrem schnell einen Berg runter zu rasen. Die Kugellager sind für kleine, leichte Kinder ausgelegt, die nicht zu schnell fahren sollten. Wenn man also ordentlich schnell fahren will, dann muss man schnelle Reifen – z.B. solche wie sie in Speedskates verwendet werden, einbauen.

3. Achsen
Das einbauen der neuen Räder ist aber schwierig, da sie meist nicht auf die Achsen des normalen Bobby-Cars passen, oder durch ihre Größe an das Chassis angehen. Man muss also die Achsen so weit verlängern, dass sich die Räder frei drehen können.

4. Chassis
Ein ganz großes Problem beim schnellen Bobby-Car Fahren ist der Schwerpunkt. Ein erwachsener Mensch der auf einem Bobby-Car sitzt hat, wegen dem leichten Chassis einen sehr hohen Schwerpunkt. Das hat zur Folge, dass man eigentlich ständig am Umkippen ist. Das wird von Profis umgangen indem das hohle Chassis des Bobby-Cars mit Beton vollgespritzt wird. Das verlagert den Schwerpunkt nach unten und erlaubt es durch das zusätzliche Gewicht noch mehr Geschwindigkeit aufzubauen.

5. Alles andere
Letztendlich ist bei privaten Rennen nur die Fantasie die Grenze dessen was modifiziert werden kann. Bei offiziellen Rennen in Ligen gibt es aber meist Reglements nach denen das Bobby-Car modifiziert werden muss oder darf.

 

Weitere Quellen für Bobby-Car Rennen und Tuning

Wenn Sie nach diesem sehr kurzen Überblick nun Lust auf Bobby-Car Rennen und Tuning bekommen haben, dann empfehlen wir einfach mal bei ein Paar dieser Links reinzuschauen – diese setzen sich genauer mit diesen Themen auseinander.

Eine Gute Quelle für Informationen rund um Bobby-Car Rennen und Meisterschaften ist der Bobby-Car-Sport-Verband e.V. Auf seiner Website http://www.bobbycarclub.de bietet er allerdings auch Tipps zum Tuning von Bobby-Cars für Groß und Klein.